Dossiers und Studien

ak_agraroekologieforfuture.jpg

Bericht

Agroecology for future – zur Rolle von Agrarökologie in der EU-Ernährungspolitik

Agrarökologische Produktionsmethoden haben in vielen Ländern des Globalen Südens eine lange Tradition. Für uns ist eine agrarökologische Landwirtschaft die Vision für eine zukunftsfähige Agrar- und Ernährungswende. Aber auch andere Organisationen sehen in der Agrarökologie die Zukunft: Deshalb gewinnt das Konzept als Alternative zur industriellen Landwirtschaft auch in Deutschland immer mehr an Bedeutung. Doch die Definitionen und das Verständnis davon, was Agrarökologie eigentlich meint und beinhaltet, variieren stark.

ak_zucker_dossier.jpg

Dossier

Bittersüßer Zucker

Gesundheit und Umwelt in Gefahr

Gesundheitsgefahren, verletzte Landrechte, Umweltschäden: Der wachsende Zuckerkonsum hat weltweit negative Auswirkungen.
Das Fachdossier wurde in Zusammenarbeit mit Inkota Netzwerk und verschiedenen Autor*innen erarbeitet.

DIN A4, 27 Seiten, Auflage März 2023, nur als Print-Ausgabe bestellbar

ak_wachstum_broschuere.jpg

Themenheft

Wachstum für wen?

Wachsen und Weichen in der Landwirtschaft

Wir zeigen mit diesem Themenheft auf, wo es bei der heutigen Ausrichtung der Landwirtschaft hakt und stellen die guten Ideen vor, die es bereits in der Praxis gibt und weitere Verbreitung und (politische) Unterstützung brauchen.

Das Heft wurde gefördert von MISEREOR, Brot für die Welt, NUE und Zukunftsstiftung landwirtschaft

DIN A6, 22 Seiten, Auflage 2017

ak_broschuere_moderne_lws.jpg

Themenheft

Das ist moderne Landwirtschaft

1001 Möglichkeiten, 9 Milliarden Menschen zu ernähren

Die Art, wie wir unsere Nahrung und unsere Energie erzeugen, ist der Hauptgrund für das Artensterben, die Belastung der Erde mit nicht- gebundenem Stickstoff und der Entstehung von Treibhausgasen. D.h., wenn es gelingt, hier bessere Wege zu gehen, lösen wir viele Probleme. 

DINA A6, 12 Seiten

ak_broschuere_saatgut.jpg

Dossier

Freier Zugang zu Saatgut

Vielfalt für nachhaltige Landwirtschafts- und Ernährungssysteme

Saatgut ist die Grundlage unserer Ernährung. Und wer die Kontrolle darüber hat, beherrscht die Nahrungsmittelkette. Heute sind es wenige Konzerne, die den globalen Saatgutmarkt dominieren und die Sortenvielfalt der Nutzpflanzen stark begrenzen. Doch es ist die kleinbäuerliche Landwirtschaft, die unsere wachsende Weltbevölkerung auch künftig ernähren wird.

Das Fachdossier wurde in Zusammenarbeit mit der Redaktion weltsichten und verschiedenen Autor*innen erarbeitet.
DIN A4, 20 Seiten, Auflage Dezember 2020

ak_broschuere_agraroekologie.jpg

Themenheft

Agrarökologie und Freihandelsabkommen: Ein Widerspruch

Was ist Agrarökologie und was ist der Widerspruch zu den zahlreichen Handelsabkommen die die EU anstrebt? Welche besondere Bedeutung kommt dem Saatgut und der Saatgutgesetzgebung in Bezug auf die Agrarökologie zu? 

DIN A6, 20 Seiten, Auflage 2020

ak_broschuere_upov91.jpg

Diskussionspapier

UPOV 91 und Handelsabkommen

Gefährdung der Rechte von Bauern und Bäuerinnen auf Nachbau und Verkauf von Saatgut

Handelsabkommen werden heute vielfach kritisiert. Die Globalisierung der Agrarmärkte ist einer der zentralen Streitpunkte. Für bäuerliche Betriebe in Europa entsteht ein zunehmender Druck noch preisgünstiger zu produzieren, weil die importierte Milch oder das importierte Fleisch noch billiger sein werden, als in Europa produziert wird. 

DIN A4, Auflage 2018, nur noch als Download verfügbar, DIN A4, 12 Seiten

istock-178091309.jpg

Agrar Info

istock-1423512017.jpg

Filme & Videos